Darf es mal orientalisch sein?

Zutaten: 

» 500 g Rindfleisch (Hohe Rippe, Hals, Schulter, Wade oder Ober- und Unterschale)
» 2 Bananen
» 2 Zwiebeln
» 1 kleine Dose Ananas
» ½ Tube Tomatenmark
» 400 ml Fleisch- oder Gemüsebrühe
» 200 ml Sahne
» 2 EL Currypulver
» 1 EL Kreuzkümmel
» Pfeffer
» Salz
» Öl

Zubereitung:

Zuerst das Rindfleisch von Sehnen und überschüssigen Fett befreien, dann in kleine Würfel schneiden. Zwiebeln fein hacken. In einer Pfanne Öl stark erhitzen und das Rindfleisch scharf anbraten, bis es außen braun-knusprig ist. In einer anderen Pfanne ebenfalls Öl erhitzen und die Zwiebeln glasig anrösten. Das ganze in einen hohen Kochtopf geben und mit 400 ml Brühe auffüllen.
Dann die Bananen in Stückchen schneiden und beigeben. Dann das Tomatenmark, die klein geschnittenen Ananasstückchen (ja, auch den Saft) dazu und mit Curry, Kreuzkümmel und gegebenenfalls noch mit Pfeffer und Salz würzen. Das ganze gut mischen.
Die Sahne entweder einfach dazugießen oder halbsteif aufschlagen um das Gericht fluffiger zu machen, bei dieser Methode nicht schrecken wenn es sich etwas schwerer vermengen lässt, keine Sorge!
Nun den Topf halb zugedeckt ca. 1 Stunde auf niedriger Flamme stehen lassen.
Kurz vor Ende der Kochzeit den Reis aufstellen. Super passt auch noch » Naan Brot dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.